ANNAKRAM e.V. auf Facebook!
ANNAKRAM e. V. ist Wortpate für „Anagramm“
Termine in Kalenderform
 




Thüringer Allgemeine, 03.09.2022, schreibt:


KLARTEXT:

Vorm Marathon erstmal um die Welt

Der Verein Annakram freut sich auf ein neues Lauferlebnis. Vorher wird kräftig in die Pedale getreten. Beim Stadtradeln sollen 25.000 Kilometer zusammenkommen


Steffen Eß


Erfurt. Die Medaillen sind fertig. Wie immer sind sie aus Ton, handgeformt, mit einer Domdarstellung. Sie sind Vorboten: Der 9. Erfurt-Marathon am 8. Oktober rückt näher. 34 Tage sind es noch. Bis dahin liegt ein weiter Weg vor den Machern vom Erfurter Verein Annakram.


Genau genommen sind es 25.234 Kilometer. So weit wollen sie im Verbund mit ihrer Mannschaft vom Erfurt-Marathon vorher mit dem Rad fahren. Das entspricht der gedachten Erdumrundung auf dem Breitengrad, wo Erfurt zu finden ist. In drei Wochen soll es geschafft sein. „wir wissen, dass es kaum zu erreichen sein wird“, sagt Sigurd Reisener. Der Ideengeber des Kunst-, Kultur- und Bewegungsvereins Annakram spielt auf die kurze Zeitspanne an. 21 Tage sind eng bemessen, bei bisher fünfzig Leuten, die in die Pedale treten, erst recht. „Aber der Sinn dahinter ist es wert, sich große Ziele zu setzen“, findet Reisener.


Wie im vergangenen Jahr wollen sich die „Annakram'ler“ an der Aktion Stadtradeln beteiligen - und dabei ein Signal setzen. Die Aktion ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses. Vom 5. bis zum 25. September geht es darum, möglichst viele Alltagskilometer mit dem Rad zurückzulegen. 74 Teams legten in Erfurt im vorigen Jahr 340.000 Kilometer zurück. Für alle tausend Kilometer wurde ein Baum gespendet.


Zwei davon erfuhren die Mitglieder des Teams Erfurt-Marathon, 25 sollen es nun in diesem Jahr werden. „wir brauchen jede Unterstützung, die wir kriegen können“, wirbt Sigurd Reisen er fürs Einsteigen in das Marathon-Team. Die Erdumrundung ist auch sonst eine Aktion für einen guten Zweck. Hintergrund ist, dass er mit Vereinsmitglied Olaf Burckhardt eine Wette einging. Schafft es das Team, 20.000 Kilometer vollzumachen, zahlt der Unternehmer Burckhardt für jeden Kilometer einen Cent. Im anderen Fall öffnet Sigurd Reisener die Börse. Dadurch kommt so oder so eine Summe von 200 Euro zusammen, um den Verein Elterninitiative tumor- und leukämiekranke Kinder Suhl/Erfurt zu unterstützen.


Der karitative Anlass steht ohnehin im Kern des Erfurt-Marathons. Ein Teil des Erlöses trägt jedes Jahr bei, soziales wie kulturelles Engagement zu unterstützen. Die Elterninitiative kann sich bereits über mehr als 1200 Euro freuen. Pro Startgeld fließen zehn Euro in den Spendentopf. Ein Gutteil des limitierten Teilnehmerfeldes ist bereits belegt, bis es am 8. Oktober von der Radrennbahn auf die Strecke geht. Rund 100 Startplätze sind noch zu vergeben.


Alle Infos unter: www.annakram.de



Die Teammitglieder von Annakram stehen in den Startlöchern, um beim Stadtradeln viele Kilomet~r zu fahren. Foto: Sigurd Reisener



 
Nach oben | Satzung | Mitglied werden | Impressum | Gästebuch
1314632 Besucher seit 17.11.2006.